Probenvorbereitung

Es ist wichtig, dass jede Flasche mit dem Namen und dem Vornamen des Patienten beschriftet wird.

Mehrfachentnahmen: In diesem Fall mehrere Flaschen verwenden, die Flaschen nummerieren und die entsprechenden klinischen Angaben auf dem Analysenauftrag eintragen. Diese Empfehlungen gelten auch für Schnellschnittuntersuchungen.

Das für die Entnahme notwendige Material kann auf Bestellung beim ZIWS angefordert werden. Hierfür ist das Blatt „Materialbestellung“ zu benutzen.

Schnellschnittuntersuchungen

  • Die Kantonspolizei (ausser Spital Sitten) entweder vor oder während des chirurgischen Eingriffes anrufen.
  • Von Montag bis Freitag : 07.30 bis 16.30 Uhr : für den Posten „Schnellschnittuntersuchungen“ zuständiger BMA; 16.30 bis 18.00 Uhr : für den Posten „Schnellschnittuntersuchungen“ zuständiger Arzt/Pathologe, Samstag : 10.00 bis 12.00 Uhr : pikettdienstleistender, zuständiger BMA.
  • Das frische Material muss ohne Fixation in einem geschlossenen Beutel oder einer geschlossenen Flasche versandt werden. Der Beutel bzw. die Flasche muss zur optimalen Konservierung zusammen mit Eis in einer weiteren Flasche eingeschlossen werden.
  • Die genaue Herkunft des Materials angeben.
  • Orientierung mit Fixpunkten : Fäden (siehe "Operationsmaterial").
  • Den Analysenauftrag mit den klinischen Informationen sowie Angaben zu früheren histologischen und zytologischen Untersuchungen ausfüllen.

Dringende Untersuchungen

Gewisse pathologische Untersuchungen (Biopsien oder chirurgische Exzisionsteile) können dringend behandelt werden.

Angaben für diesen Untersuchungstyp :

Medizinische und chirurgische Eingriffe, welche für die Behandlung des Patienten dringend ein Pathologie -Ergebnis benötigen (telephonische Antwort).

N.B. : Auf dem Analysenauftrag DRINGEND angeben.

Biopsien

  • Fixieren in gepuffertem Formol (geliefertes Material : Formol, verschiedene Flaschen : 30 ml, 100 ml, 1 l). Verhältnis : 9 Volumen Formol für 1 Volumen Gewebe.
  • Eventuelle Orientierung durch Fäden (im Falle einer Nachexzision, z.B. Gesicht, Mukosa).
  • Nicht in Cytolyt®-Lösung fixieren (diese Lösung ist nur für die Zytologie geeignet).

Nadelbiopsien

  • Fixieren in gepuffertem Formol.
  • Spülen der Nadel und Spritze in Cytolyt®-Lösung für eine zytologische Zusatzuntersuchung, wenn nötig.

Muskelbiopsien

  • Zustellung von frischem, nicht fixiertem Material zusammen mit Eis, wie bei einem Schnellschnitt.
  • Unbedingt das Labor unter der Nummer 027 603 4766 verständigen und den schnellen Transport im nächsten Fahrzeug der ZIWS-Transporteure sicherstellen.

Knochenmarkbiopsien und Knochen-Biopsien

  • Fixieren in gepuffertem Formol und den speziellen Analysen-Auftrag ausfüllen (spezieller Analysen-Auftrag kann beim Sekretariat für Pathologie unter der Nr. 027 603 4770 verlangt werden).
  • Für alle Knochenveränderungen Röntgenbilder beilegen.
  • Das Resultat wird wegen der Entkalkung des Materials einige Tage später übermittelt.
  • Schnellschnitte sind nicht möglich.

Lymphknotenbiopsien und Milz

  • Bei Verdacht auf Lymphom, Zustellung von frischem, nicht fixiertem Material zusammen mit Eis wie bei einem Schnellschnitt.
  • Bei Transportschwierigkeiten unbedingt eine Hälfte des Materials sofort in gepuffertem Formol fixieren und die andere Hälfte in NaCl einlegen (mit Eis ausserhalb der Flasche).
  • Unbedingt das Labor unter der Nummer 027 603 4766 verständigen und den schnellen Transport im nächsten Fahrzeug der ZIWS-Transporteure sicherstellen.

Biopsien von ungewöhnlichen (z.B. Sarkom, usw.) oder pädiatrischen Tumoren

  • Das Material wie für eine Schnellschnittuntersuchung zusammen mit Eis zusenden und sich mit uns in Verbindung setzen.

Hautbiopsien für Immunfluoreszenz (blasenbildende Erkrankungen, Lupus usw.)

Einsendungen sollten :

  • frisch wie bei einer Schnellschnittuntersuchung (siehe Kapitel Schnellschnittuntersuchungen)

    oder

  • im Michel-Milieu (Flasche bei der Zentralisation unter der Nummer 027 603 4802 erhältlich) eingeschickt werden.

NB : Für weitere Informationen das Sekretariat (027 603 4770) zu kontaktieren.

Hautbiopsien für Immunfluoreszenz (blasenbildende Erkrankungen, Lupus usw.)

Einsendungen sollten :

  • frisch wie bei einer Schnellschnittuntersuchung (siehe Kapitel Schnellschnittuntersuchungen)

    oder

  • im Michel-Milieu (Flasche bei der Zentralisation unter der Nummer 027 603 4802 erhältlich) eingeschickt werden.

NB : Für weitere Informationen das Sekretariat (027 603 4770) zu kontaktieren.

Operationspräparate

  • Das Material komplett in gepuffertes Formol Verhältnis (9 Volumen Formol für 1 Volumen Gewebe) in die gelieferten Flaschen einlegen (kleine und grosse Behälter).
  • Orientierung mit Fixpunkten (Fäden) in Richtung der Anatomie des Organs, mit den Angaben "cranial, caudal, aussen, innen, hinten, vorne".
  • Bezeichnung der Seite "rechts - links".
  • Ein Organ-Präparat weder öffnen noch aufschneiden.
  • Falls für eine Präsentation eine Fotografie benötigt wird, das Operationspräparat frisch einsenden (Vorgehen wie bei Schnellschnitt) mit Vermerk "zum Fotografieren".
  • Falls nötig, das Material auf Kork oder Sagex mit Nadeln fixieren.
  • Mastektomiepräparate :
    • Zur Mitteilung weiterer Informationen bei Bedarf eine Skizze beilegen
    • Schnellstmöglich in gepuffertes Formol einlegen, ausser bei Schnellschnitt - Auftrag.
  • Allfällige Röntgenbilder des Operationspräparates (Brust) beilegen.