Disziplinen von A bis Z

Sie möchten

Einen Spitalaufenthalt vorbereiten

Eintritt | Aufenthalt | Austritt

Einen Besuch im Spital machen

Besuchszeiten | Zufahrt - Parkmöglichkeiten | Essen

Eine Disziplin finden

Assistenzärzte und Oberärzte

Weiterbildung

Das Departement für Anästhesie und Reanimation verfügt über eine Weiterbildungsermächtigung für 3 Jahre (Kategorie A 2). Es bestehen 9 Stellen für Assistenzärzte und 3 Stellen für Oberärzte.
Im Allgemeinen stellen wir maximal zwei Assistenzärzte ohne Vorerfahrung pro Jahr ein für eine Anstellungsdauer von mindestens zwei Jahren. Diese beteiligen sich nach kurzer Zeit an allen medizinischen Aktivitäten der Abteilung. Während des ersten Jahres werden sie von einem Kaderarzt oder Oberarzt beaufsichtigt; später werden sie zunehmend selbständig und können Anästhesien für kleinere Eingriffe allein durchführen. Zu diesem Zeitpunkt wird bei entsprechender Eignung ein Karriereplan für die Fortsetzung der Facharztausbildung mit ihnen erstellt. Eine Weiterbildungsstelle in einer Weiterbildungsstätte der Kategorie A1 wird für sie vorgesehen.

Zwei Weiterbildungsstellen sind für Assistenzärzte vorgesehen die sich am Ende ihres Weiterbildungscurriculums befinden. In diesem Falle beträgt die Anstellungsdauer mindestens ein Jahr, vorzugsweise jedoch eineinhalb oder zwei Jahre, um eine ideale Integration in die Abteilung und Ausschöpfung des Weiterbildungsangebots zu gewährleisten. Das Weiterbildungsziel des fortgeschrittenen Assistenzarztes ist die Vertiefung seiner praktischen Kenntnisse in allen Teilbereichen der Anästhesiologie, das Erreichen größtmöglicher Autonomie und das Bestehen der theoretischen Facharztprüfung der FMH. Die Stelle bietet exzellente Voraussetzungen für eine nachfoglgende Beschägftigung als Oberarzt  in unserer Abteilung oder in einem Universitätsspital. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit einen Teilbereich der Anästhesie zu vertiefen, wie zum Beispiel in der Herzanästhesie, Kinderanästhesie, der ultraschallgestützten Regionalanästhesie, usw.

Bei einer Anstellungsdauer von mehr als einem Jahr besteht darüberhinaus die Möglichkeit einer drei- oder sechsmonatigen Rotation auf die Intensivstation.

Die Oberarztstellen sind folgendermaßen aufgeteilt: eine Stelle ist auf eins bis zwei Jahre ausgelegt und zwei Stellen auf längere Zeit. Der Oberarzt arbeitet selbständig unter Verantwortung eines Kaderarztes. Er erfüllt auch einige administrative Aufgaben und leitet die Assistenzärzte an. Er nimmt aktiv an den Diensten der Abteilung teil, sobald sein Unabhängigkeitsgrad dies erlaubt.

Wir unterstützen die Mitarbeit aller Ärzte bei Air-Glacier.

Weiterbildungskonzept für Anästhesiologie

Arbeit im DAR

Die Assistenzärzte und Oberärzte unterliegen dem Arbeitsgesetz. Wir gewährleisten die Einhaltung der 50-Stundenwoche, im Allgemeinen ausgeglichen über die Periode eines Monats. Generell wird jeder Assistenzarzt je einmal wöchentlich im Tagdienst und in der APU (Abteilung für präoperative Untersuchung) eingesetzt. Hinzu kommen monatlich ca. 4 Nachtdienste. An den anderen Tagen werden die Assistenzärzte für das elektive OP-Programm eingeteilt.
Um die Besonderheiten der verschiedenen Spitalstandorte kennenzulernen, können die Assistenzärzte eine Rotation in den Spitälern Sierre und Martigny absolvieren.

Die aktive Teilnahme der Assistenzärzte und Oberärzte an internen Fortbildungsveranstaltungen ist erwünscht. Diese gestaltet sich beispielsweise in Form kleiner Vorträge über anästhesiologische Themen oder der Abhaltung eines Journal-Clubs.

Evaluationen der Weiterbildungsstelle durch die FMH

20172013201220112010

Freie Stellen für Assistentsärzte

Mai 2018 Nov. 2018
Mai 2019 Nov.  2019 Mai 2020 Mai 2020 Mai 2021 Nov. 2021
Assistant 1
Assistant 2
Assistant 3
Assistant 4
Assistant 5
Assistant 6
Assistant 7
Assistant 8
Assistant 9
Assistant 10

Aktualisiert: Februar 2016

Die roten Felder markieren die besetzten Ausbildungsstellen. Doch sind wir an jeder Bewerbung interessiert, da sich Stellen jederzeit neu bilden oder Stellen frei werden können.

Die Meinung der Assistenten

Dr Laura Becker

Zweites Ausbildungsjahr
   
Das Arbeitsklima ist recht entspannt und wer sich vor der Anonymität eines Unispitals graust, aber trotzdem Herz- Kinder- oder Neuroanästhesie machen möchte, der wird hier auf seine Kosten kommen. Besonders gefallen hat mir der Turnus auf der Intensivstation, den ich nur wärmstens empfehlen kann.

Dr Mirko Gutzmann

3. und 4. Ausbildungsjahr
    
Die Arbeit auf der Anaesthsiologie entspricht dem Wetter im Wallis - meistens sonnig!

Ich empfehle euch auch: Tschäggättä-Lötschental