Sie möchten

Einen Spitalaufenthalt vorbereiten

Eintritt | Aufenthalt | Austritt

Einen Besuch im Spital machen

Besuchszeiten | Zufahrt - Parkmöglichkeiten | Essen

Eine Disziplin finden

Verwandtschaftsanalysen (Vaterschaftsabkärungen)

Die Blutentnahmen für Verwandtschaftsanalysen (oder Vaterschaftsabklärungen) werden von der Abteilung für Rechtsmedizin des Zentralinstituts der Spitäler in Sitten durchgeführt. Die Durchführung der Analyse sowie die Interpretation der Resultate erfolgt durch die Abteilung forensische Genetik des Universitätszentrums für Rechtsmedizin der französischsprachigen Schweiz (CURML) in Lausanne.

Diese Gutachten ermöglichen es, verwandtschaftliche Beziehungen zwischen mehreren Personen zu bestätigen oder auszuschliessen, indem ihre genetischen Profile verglichen werden. Die Zuverlässigkeit der Ergebnisse liegt in den meisten Fällen bei über 99.9 %.

Die Blutentnahme erfolgt gemäss einem genau festgelegten Ablaufschema, das die Einhaltung der rechtlichen Bestimmungen und eine sichere Identitätsbestimmung der getesteten Person erlaubt. Die Laboranalysen werden im CURML durchgeführt, welches innerhalb von 3 Wochen ein Gutachten erstellt.

Vaterschaftabklärungen können auf Anordnung der Justizbehörden oder auf eigenen Wunsch durchgeführt werden. Sämtliche betroffenen Personen werden vorher genau aufgeklärt und müssen ihre Zustimmung geben.