Ein Tag im Leben von...

  • 13.06.2013Dr. Grégoire Girod

    Wie sieht der Arbeitsalltag eines Herzspezialisten aus? Wir haben Dr. Grégoire Girod, Chef der Abteilung Kardiologie des Spitalzentrums des französischsprachigen Wallis (CHVR), einen ganzen Tag lang begleitet, um dieser Frage nachzugehen. Dr. Girod bezeichnet seinen Beruf als Leidenschaft. Er schätzt die zahlreichen sozialen Kontakte und das befriedigende Gefühl, anderen helfen zu können. Begeben wir uns also auf die Spuren dieser Leidenschaft. Unsere kleine Tagesreise beginnt um 8.00 Uhr morgens auf der Kardiologie im Spital Sitten.

  • 08.00

    Der Arbeitstag beginnt

    Der Tag beginnt mit der Dienstübergabe. Dr. Girod trifft sich mit dem Chefarzt der Notfallabteilung, Dr. Fishman, und anderen Ärzten der Inneren Medizin und Neurologie, um die neuesten Informationen zu den Patienten einzuholen, die in der Nacht eingeliefert wurden.
  • 08.23

    Herzkatheterlabor

    Dr. Girod begibt sich ins Herzkatheterlabor, um die sechs für heute vorgesehenen Eingriffe vorzubereiten. Dr. Fabrice Rapp kümmert sich um die erste Patientin. Die Patienten stehen während des Eingriffs in ständigem Dialog mit dem Kardiologen, der Pflegefachperson und der Radiologiefachperson.
  • 09.17

    Operationsbericht

    Nach dem Eingriff erstellt der Kardiologe seinen Operationsbericht und gibt Empfehlungen für die Nachfolgebehandlung ab.
  • 10.06

    Besprechung

    Dr. Girod bespricht mit Dr. Rapp das Vorgehen zur Revaskularisation eines Patienten, der an einer Koronarinsuffizienz leidet (ungenügende Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Herzmuskels).
  • 11.38

    Eingriff im Herzkatheterlabor

    Dr. Girod bereitet sich auf den nächsten Patienten vor, den er operieren wird. Er erklärt ihm zunächst eingehend den bevorstehenden Eingriff und beginnt anschliessend mit der Katheterisierung im rechten Arm. Die Pflegefachfrau Catharina Lommers verabreicht dem Patienten auf Anweisung von Dr. Girod ein Mittel zur Stabilisierung des Blutdrucks und der Pulsfrequenz. Sie nimmt die Hand des Patienten und redet ihm gut zu.
  • 11.43

    Patient wieder stabil

    Nachdem sich die Blutdruck- und Pulswerte des Patienten stabilisiert haben, wird der Eingriff fortgesetzt. Die Koronararterien werden genau überwacht, damit der Stent (Röhrchen, das in die Arterie eingebracht wird, um einen Engpass zu beseitigen und den Blutfluss wiederherzustellen) an der richtigen Stelle in Position gebracht werden kann.
  • 12.28

    Ende des Eingriffs

    Der Eingriff ist beendet. Dr. Girod klärt den Patienten über das Ergebnis auf und informiert ihn über die weiteren Behandlungsschritte.
  • 12.34

    Operationsbericht

    Kleine Verschnaufpause. Dr. Girod zieht sich um und die Assistentinnen bereiten den Raum für den nächsten Eingriff vor, der bereits in wenigen Minuten beginnen wird.
  • 13.15

    Echokardiografie

    Dr. Girod begibt sich auf die Etage C, wo bereits Nathalie Dussex auf ihn wartet. Sie hat einer Patientin einen Katheter (Venflon) gelegt. Mit einer Echokardiografie wird kontrolliert, ob die Trennwand zwischen den beiden Herzvorhöfen dicht ist. Der Patientin wurde zuvor eine Prothese implantiert, weil die Trennwand ein Loch hatte. Durch die Injektion von kleinen Luftblasen kann überprüft werden, ob die Prothese ihre Aufgabe erfüllt.
  • 14.30

    Visite bei den Spitalpatienten

    Dr. Girod begibt sich auf die Etage J, um bei den Patienten der Kardiologie-Abteilung «die Runde zu machen». Diese täglichen Visiten erlauben es den Ärzten und Pflegeteams, die Situation für jeden einzelnen Patienten neu einzuschätzen und mitzuverfolgen. Die Mitarbeitenden der Kardiologie messen der Visite eine grosse Bedeutung zu, weil diese für die zwischenmenschliche Beziehung mit dem Patienten sehr wichtig ist.
  • 17.09

    Kontaktaufnahme mit einem Hausarzt

    Dr. Girod ruft den Hausarzt des heute Mittag operierten Patienten an, um ihn auf den neuesten Stand zu bringen. Anschliessend erkundigt sich Dr. Girod im Herzkatheterlabor über den Verlauf der übrigen Operationen dieses Tages.
  • 18.58

    Kontaktaufnahme mit einem Hausarzt

    Dr. Girod ruft den Hausarzt des heute Mittag operierten Patienten an, um ihn auf den neuesten Stand zu bringen. Anschliessend erkundigt sich Dr. Girod im Herzkatheterlabor über den Verlauf der übrigen Operationen dieses Tages.