News

Offizielle Einweihung des neuen Parkhauses

Offizielle Einweihung des neuen Parkhauses

Die Initianten und Partner des Projekts sowie mehrere geladene Persönlichkeiten aus der Walliser Politik wohnten diesen Dienstag der offiziellen Einweihung des neuen Parkhauses beim Spital Sitten bei.

Mit dem symbolischen Durchschneiden des Bandes übergab Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten das neue Gebäude seiner Bestimmung. Dieses bietet Patienten, Besuchern und Mitarbeitenden 1’138 Parkplätze und wird ab 1. September schrittweise in Betrieb genommen.

Das neue Parkhaus steht zwischen der Avenue du Grand-Champsec und der Autobahn und bietet Platz für 1’138 Autos. «Damit werden mittelfristig genügend Parkmöglichkeiten für den künftigen ‚Pôle santé’ zur Verfügung stehen, welcher die drei Partner Spital Sitten, SUVA-Rehaklinik und HES-SO Valais-Wallis (Gesundheit) an einem Standort vereint», erklärt Prof. Eric Bonvin, Generaldirektor des Spital Wallis. «Zudem wird bis 2021 eine Verbindung für Fussgänger und Zweiräder zum Parkplatz Echutes entstehen, was für die Erschliessung des neuen Standorts der Gesundheitsfachhochschule HES-SO strategisch sehr wichtig ist.»

«Dank des neuen Parkhauses wird auf der Fläche der bisherigen offenen Parkplätze Bauland frei, so dass dort ab nächstem Jahr die Erweiterung des Spitals Sitten in Angriff genommen werden kann», ergänzt Prof. Dominique Arlettaz, Verwaltungsratspräsident des Spital Wallis.

Einweihung des Parkhauses

Heute Dienstag versammelten sich die geladenen Gäste sowie verschiedene Mitarbeitende des Spitals Sitten und Partner des Bauprojekts mit dem klingenden Namen «de la douceur» beim neuen Parkhaus, um dem symbolischen Akt der Banddurchschneidung beizuwohnen.«Die beauftragte Totalunternehmung hat das Pflichtenheft voll und ganz eingehalten und die Fertigstellung erfolgte sogar vor dem ursprünglich geplanten Termin», freut sichPascal Bruchez, Chef strategische Projekte des Spital Wallis. «Eine gravierte Plakette mit dem heutigen Datum wird die künftigen Nutzer der 1’138 Parkplätze an den denkwürdigen Einweihungstag erinnern. Es fuhren rund 30 Oldtimer-Fahrzeuge auf, die von verschiedenen Autoliebhabern der Region zur Verfügung gestellt wurden und alle mindestens 40-jährig sind – also so alt wie das Spital Sitten. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Sittener Formation Brass Rush.»

Die in Sitten ansässige Firma Implenia AG hat zusammen mit mehrheitlich lokalen Subunternehmen die Roh- und Ausbauarbeiten zur vollsten Zufriedenheit der Bauherren ausgeführt.

6 Etagen, 1’138 Plätze und eine Fernwärmestation

Die im neuen Parkhaus integrierte Fernwärmestation, welche in der Mitte der Zufahrtsrampe zu den Obergeschossen entsteht, nimmt mit der Verlegung der ersten Rohre ebenfalls erste Formen an. Mit einer Leistung von 15 MW ergänzt die Station das Fernwärmenetz der Kehrichtverbrennungsanlage Uvrier (UTO) und dient zudem bei Pannen oder Unterhaltsarbeiten als Backup.

«Diese Station ist ein wichtiges Glied in unserem künftigen Fernwärmenetz. Sie kann Wärme für 4’000 Haushalte in den Quartieren Champsec, Vissigen und Ronquoz 21 produzieren, so dass pro Jahr 3,5 Mio. Liter Heizöl eingespart werden. Sitten reduziert somit den Ausstoss an Treibhausgasen», erklärt Philippe Varone, Stadtpräsident von Sitten und Verwaltungsratspräsident von ESR (énergies sion région).

> Bildergalerie der Einweihung

Das neue Parkhaus:

  • Adresse: avenue du Grand-Champsec 61
  • 6 Etagen, 1’138 Plätze und eine Fernwärmestation von ESR

Die wichtigsten Etappen:

  • April 2015: Das Büro BFN architectes aus Martinach gewinnt den Architekturwettbewerb
  • 2016: Studien und Planungen
  • Januar 2017: Auflageverfahren
  • Mai 2017: Ausschreibung
  • November 2017: Der Grosse Rat gewährt eine Bürgschaft von 27 Mio. Franken
  • 1. Februar 2018: Beginn der Arbeiten
  • 27. August 2019: Einweihung
  • 1. September 2019: Schrittweise Inbetriebnahme des Parkhauses

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus