News

Gemeinsam gegen COVID-19!

Gemeinsam gegen COVID-19!

Angesichts der starken Zunahme der Verbreitung des Coronavirus erinnern der Kanton, das Spital Wallis und die Walliser Ärztegesellschaft gemeinsam an die einfachen Massnahmen, die jeder im Alltag anwenden kann, um die Pandemie zu bekämpfen. Die Einhaltung der Barrieregesten und das richtige Verhalten bei Symptomen helfen, den Druck auf das Gesundheitssystem zu reduzieren und sein reibungsloses Funktionieren für alle aufrechtzuerhalten. Vorsicht bei unseren verschiedenen Aktivitäten ist ebenfalls angebracht. Die gemeinsame Anwendung dieser Massnahmen im Sinne der Solidarität ist entscheidend, um eine Überlastung der medizinischen Dienste zu vermeiden.

Bei Auftreten von Symptomen sollte man sich testen lassen, auch wenn man vollständig geimpft ist und selbst wenn die Symptome nur leicht sind oder nur ein einziges Symptom wie z. B. Schnupfen oder Husten auftritt. Die Einhaltung der Barrieregesten sollte strikt beachtet werden und Kontakte sollten möglichst vermieden werden. Eine Liste der vom Kanton aufgelisteten Testzentren finden Sie unter: www.vs.ch/coronavirus. Der Test ist bei Vorliegen von Symptomen kostenlos.

Um Ansteckungen in Wartezimmern zu vermeiden, ist es wichtig, den Gesundheitsdienstleister (Arztpraxis, Notaufnahme usw.) im Voraus, wenn möglich telefonisch, zu informieren, wenn man in den 24 bis 48 Stunden vor dem Arztbesuch infektiöse Symptome hat oder engen Kontakt mit einer Person hatte, die an COVID-19 erkrankt ist. Die Ärzte stehen Ihnen bei Bedarf gerne zur Verfügung.

Der medizinische Notfalldienst steht auch für medizinische Beratung per Telefon unter folgenden Nummern zur Verfügung (CHF 0.50/Anruf und CHF 2.-/Min.): Erwachsene 0900 144 033, Kinder 0900 144 027. Wenn Ihr Abonnement diese Nummern nicht zulässt, verwenden Sie ein anderes Telefon und/oder wenden Sie sich an Ihren Anbieter.

Die ambulanten und stationären Notfalldienste sind derzeit stark belastet, während alle Akteure im medizinischen Bereich mit der fünften Welle von COVID-19 konfrontiert sind. Es wird daher allen empfohlen, im Alltag Vorsicht walten zu lassen.

Angesichts der zunehmenden Polarisierungen wird es unerlässlich, dass wir uns gemeinsam, solidarisch und entsprechend den Möglichkeiten jedes Einzelnen engagieren, indem wir unser Verhalten durch eine Kombination der bekannten Hygiene- und Schutzmassnahmen anpassen (siehe Dokument im Anhang; siehe auch Solidaritätskampagne auf www.data-literacy.ch/kampagne).

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus