News

Spatenstich für den Bau des «szo-united»

Spatenstich für den Bau des «szo-united»

Das neue Spitalzentrum Oberwallis (SZO): Sanierung, Umbau und Erweiterung

Der Spatenstich in Brig gilt als Startschuss für die Bauarbeiten des neuen Spitalzentrums Oberwallis. Staatsrat Mathias Reynard sowie Vertreter des Spital Wallis, der Stadtgemeinde Brig-Glis und des Architekturbüros Burkhardt+Partner trafen sich im kleinen Rahmen zum Auftakt des Baus für das «szo-united». Er wird etappenweise bis Mitte 2028 realisiert und beinhaltet die Realisierung des Erweiterungsbaus samt Parking sowie die Sanierung und den Umbau des bestehenden Spitalgebäudes.

Die Bauarbeiten für das neue Spitalzentrum Oberwallis in Brig können nun offiziell beginnen und sollen bis Mitte 2028 abgeschlossen sein. Die Spitalaktivitäten am heutigen Standort Visp werden dann am einzigen Standort Brig angeboten. «Das neue SZO in Brig ist ein Generationenprojekt, das die wirtschaftliche und soziodemographische Entwicklung des Oberwallis berücksichtigt.  Es soll einerseits der alternden Bevölkerung sowie den jungen Generationen und Touristen eine optimale ambulante und stationäre Gesundheitsversorgung im Oberwallis bieten und sich andererseits als attraktiver Arbeitgeber im Oberwallis positionieren», legt sein Direktor, Dr. Hugo Burgener, die Notwendigkeit des Baus dar.

Nächste Meilensteine in Brig

Die Realisierung erstreckt sich etappenweise über 6 Jahre. «Die Rückbau- und Vorbereitungsarbeiten laufen an, um im Herbst mit dem Bau des Parkings zu beginnen.  Bereits Ende 2023 sollen 190 gedeckte Plätze für Patienten und Mitarbeitende zur Verfügung stehen», erklärt Stefan Brunner, Leiter Dienste & Investitionen des SZO und Projektleiter die kommenden Bauziele. «Bauemissionen und Verkehrseinschränkungen werden leider unvermeidlich sein. An dieser Stelle danken wir schon heute unseren Patientinnen und Patienten, Besucherinnen und Besucher sowie den Mitarbeitenden und Anwohnern für ihre Geduld und ihr Verständnis

Anfangs 2023 wird mit dem 9-stöckigen Erweiterungsbau begonnen. Zu diesem Zeitpunkt soll auch die Grundsteinlegung stattfinden. «Die Zeremonie wird erlauben, Initiatoren, Projektpartner sowie verschiedene politische Persönlichkeiten zusammenzubringen, die seit der Planung für das starke Gesundheitsprojekt im Oberwallis und generell für die Infrastrukturprojekte das Spital Wallis stehen», kündigt Pascal Strupler, Verwaltungsratspräsident des Spital Walls, eine wichtige Etappe für das kommende Jahr an.

«United» - moderne und effiziente Architektur

Das multidisziplinäre Team der Architektur und Spitalplanung Burckhardt+Partner AG und Bauingenieur Mange+Müller AG, hatten mit ihrem Projekt «United» beim Architekurwettbewerb im Juni 2016 überzeugt. Es gelang ihnen, ein patienten- sowie arbeitnehmerfreundliches Umfeld zu schaffen sowie einen hohen Patientenkomfort und optimale Betriebsabläufe zu gewährleisten.

Der neue, markante 9-stöckige Erweiterungsbau erweist dem aufgestockten, bestehenden Rundbau eine starke Referenz und bildet mit dem zusätzlichen Sockelbau und dem Park im Süden des Areals eine städtebauliche Identität von hoher Qualität. «Neubau und Modernisierung überführen das Spital Brig in die Zukunft: Unser architektonisches Konzept integriert die bestehenden Gebäude aus den 1970er-Jahren und stellt mit der Erweiterung die Anforderungen an eine zeitgemässe überregionale Spitalversorgung für die nächsten Jahrzehnte sicher», sagt Oliver Schmid, Partner und Mitglied der Geschäftsleitung bei Burckhardt+Partner.

Weitere Informationen auf Internet:

Das neue Spitalzentrum Oberwallis www.szo-united.ch

Weitere Infrastrukturprojekte des Spital Walli  https://infrastrukturen.hopitalvs.ch

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus