News

Klinik Orthopädie des Spitalzentrums Oberwallis (SZO)

Klinik Orthopädie des Spitalzentrums Oberwallis (SZO)

Internationales Referenzzentrum dank innovativer Kraft

Mit dem RotexTable® ist ein neuartiges Beinlagerungsaggregat auf dem Markt. Die Idee dazu stammt von Dr. Andreas Ottersbach, Chefarzt und Klinikleitung Orthopädie SZO. Diese erste elektrisch bedienbare ergonomische Lagerungshilfe mit eigenständiger Justierung der Beinposition optimiert die orthopädischen OP-Abläufe und erhöht die Patientensicherheit. Weltweit sind bereits 90 RotexTable® im Einsatz. Die Klinik in Brig gilt national und international als Referenzzentrum.

Seit 2005 ist Dr. med. Andreas Ottersbach in der Klinik Orthopädie des SZO am Standort Brig tätig. Lösungsorientiertes Handeln und Optimieren sind seine Markenzeichen: Moderne Technologie, effiziente OP-Technik und ein eingespieltes Team stellen eine qualitativ hochstehende Behandlung für die Patienten im Oberwallis sicher. Dr. Ottersbach ist bekannt als Vorreiter im Bereich der minimal-invasiven Operationstechnik bei Hüftprothesen und hat bereits 2005 den schonenden ventralen Hüftzugang, der die Muskel- und Sehnenschädigungen im Vergleich zu früheren Verfahren verringert, eingeführt. Einziger bisheriger Nachteil dieser Technik: Sie verlangt zusätzliche Ressourcen für Halte- und Einstellungsarbeiten am zu operierenden Bein. 

Eine Weltneuheit: Der RotexTable®

Dr. Ottersbach konnte die Direktion der Firma Condor für seine Ideen gewinnen und mit dieser ein neuartiges Lagerungssystem entwickeln, die dem oben genannten Problem der Halte- und Einstellungsarbeiten entgegenwirken soll. Der revolutionäre RotexTable® – sinngemäss externe Rotation – wurde nach einer zweijährigen Entwicklungs- und Probephase im Herbst 2009 erstmals in Brig eingesetzt. In der Schweiz sind mittlerweile über 20 Lagerungshilfen in Gebrauch, darunter zwei in Universitätskliniken. „Ich habe einige Erstoperationen u.a. in Sursee und Zürich begleitet“, so Dr. Ottersbach. Weltweit sind bereits 90 RotexTable® im Einsatz.

Der RotexTable® ist die erste elektrisch bedienbare Lagerungshilfe mit extrafeinen Einstellungen für hüftendoprothetische, hüftarthroskopische und traumatologische Eingriffe. Er erlaubt dem Operateur die eigenständige präzise Justierung der Beinposition des Patienten. „Ich konnte als Arzt wichtige Alleinstellungsmerkmale und Verbesserungen, die das neue Lagerungsaggregat haben sollte, formulieren, die dann auch durch die Konstrukteure umgesetzt wurden. Das Patientenbein wird während der Operation vom Operateur kontrolliert nach aussen gedreht und per Fusspedalsteuerung mittels Elektrokraft abgesenkt. Diese Kombination der Unterstützung ist bis heute einzigartig. Alle anderen Beinlagerungsaggregate müssen durch zusätzliches Personal bedient werden. Der Operateur hat also einerseits eine taktile Rückmeldung über die Kräfte, die auf das Patientenbein einwirken, und muss andererseits keine zusätzlichen Bedienungskommandos geben, weshalb die Operation mit dem RotexTable® sicherer und schneller wird und zusätzlich die Personalressourcen sinnvoller eingesetzt werden können.“ 

Orthopädie SZO: ein internationales Referenzzentrum

Zahlreiche nationale aber auch internationale Hospitationsgäste haben bei chirurgischen Eingriffen in Brig Erfahrungen gesammelt, darunter Dr. Roy I. Davidovitch, renommierter Hüftchirurg aus den USA und Initiator der minimal-invasiven OP-Technik über den vorderen Hüftzugang in einer New Yorker Klinik. Dr. Roy I. Davidovitch konnte im September die Effizienz des innovativen Lagerungssystems bei mehreren minimal-invasiven Hüftgelenksersatz-Operationen miterleben. „Den amerikanischen Gastarzt konnte ich überzeugen. Er will die Methode bereits im Oktober einführen“, freut sich Dr. Ottersbach.

Bei Rückfragen:

 

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus