News

Herbstanlass Palliative Care Oberwallis

Herbstanlass Palliative Care Oberwallis

Psychische Erkrankungen und Palliative Care können zusammenhängen

Bietet palliative Betreuung auch eine „Entlastung für die Seele“? Diese Frage wurde am Donnerstag, 8. November, im voll besetzten Pfarreizentrum in Brig beim diesjährigen Herbstanlass rege diskutiert.

Palliative Care bedeutet die umfassende Begleitung und Betreuung von schwerkranken Menschen und ihren Angehörigen. 

Der diesjährige Herbstanlass von Palliative Care Oberwallis stand im Zeichen des 40sten Jubiläums des Psychiatriezentrums Oberwallis. Das Netzwerk hat deshalb den Aspekt psychische Erkrankungen und Palliative Care beleuchtet. Es konnte mit Herrn Dr. med. Dr. phil. Manuel Trachsel einen äusserst kompetenten Referenten gewinnen. 

Palliative Betreuung als Entlastung für die Seele

In seinem Fachreferat zeigte er auf, wie schwere, chronische psychische Erkrankungen in Zusammenhang mit Palliative Care stehen können. 
Denn Palliative Care umfasst viel mehr, als nur die Versorgung am Lebensende und kann eine „Entlastung für die Seele“ bieten.

Synergien im Oberwallis nutzen

Am anschliessenden Podiumsgespräch kam es zu einem äusserst interessanten Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren des Gesundheitswesens, welche aus der Psychiatrie und der Palliative Care stammten. Es zeigte sich, dass Kompetenzen aus beiden Bereichen einander ergänzen können und dass es wichtig ist, diese zu nutzen. Es kristallisierte sich klar heraus, dass auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit der verschiedenen Bereiche im Oberwallis angestrebt wird.  

Das Netzwerk Palliative Care Oberwallis bedankt sich bei allen Teilnehmern, Referenten sowie Franz Fux, welcher den Abend musikalisch am Piano unterstrich.
 

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus