News

Zentralinstitut der Spitäler bildet ab August den ersten Walliser Lernenden aus

Zentralinstitut der Spitäler bildet ab August den ersten Walliser Lernenden aus

In der Zentralsterilisation des Zentralinstituts der Spitäler (ZIS) in Martinach absolviert ab August 2018 der erste Walliser eine Lehre als Medizinproduktetechnologe. Diesen neuen Beruf und alle anderen Spitalberufe kann man vom 20. bis 25. Februar am Stand des Spital Wallis an der Berufs- und Ausbildungsmesse «Your Challenge» im CERM in Martinach entdecken.

Das Spital Wallis bietet an seinen Standorten im Ober- und Unterwallis knapp 100 Lehrstellen in 12 verschiedenen Berufen an. Seit diesem Jahr gehört neu auch eine Lehrstelle für einen Medizinproduktetechnologen (MPT) dazu.

Ein Walliser unter den ersten MPT-Lernenden der Schweiz

Die Aufbereitung von Medizinprodukten in den Spitälern, Kliniken und Arztpraxen wird immer komplexer. Aus diesem Grund haben die Organisation der Arbeitswelt OdASanté, die Schweizerische Gesellschaft für Sterilgutversorgung und H+ die neue berufliche Grundbildung «Medizinproduktetechnologe/-in» geschaffen. Das Zentralinstitut der Spitäler ist neben den Universitätsspitälern Genf und Lausanne eine der ersten Westschweizer Einrichtungen, die ab August 2018 die neue 3-jährige Berufslehre anbieten.

Die Lehre wird in der neuen Zentralsterilisation von Martinach absolviert, welche als gemeinsame Wiederaufbereitungsstelle der medizinischen Instrumente des Spital Wallis und des Spital Riviera-Chablais ein Kompetenzzentrum auf diesem Gebiet ist.

«Der Lernende, der hier ab August 2018 ausgebildet wird, profitiert von optimalen Rahmenbedingungen, denn die Zentralsterilisation in Martinach verfügt über hochmoderne Anlagen nach neuesten Standards und ist eine der grössten Wiederaufbereitungsstätten von Medizinprodukten in der Westschweiz», freut sich Nicole Berset, Leiterin der Zentralsterilisation in Martinach. 

«Die rund 40 Mitarbeitenden der Zentralsterilisation kümmern sich um Instrumente, Apparate und Vorrichtungen, die bei operativen Eingriffen, diagnostischen Anwendungen und allgemeiner Pflege zum Einsatz kommen. Mithilfe von modernen Hilfsmitteln reinigen, desinfizieren und sterilisieren sie diese Produkte und unterziehen sie einer sorgfältigen Qualitätskontrolle. Sie tragen so zur Sicherheit von medizinischen Eingriffen und zur Werterhaltung der verschiedenen Geräte bei.»

Mit seinen über 5’200 Mitarbeitenden an den 8 Spitalstandorten und im Zentralinstitut der Spitäler ist das Spital Wallis der grösste Arbeitgeber im Kanton. Hier werden 350 verschiedene Berufe und Funktionen in den Bereichen Pflege/Medizin, Medizintechnik, Administration und Logistik ausgeübt.

«Your Challenge» vom 20. bis 25. Februar im CERM Martinach

Thementage am Stand 1109 des Spital Wallis

  • Mittwoch, 21. Februar: Spielerische Präsentation der Sterilisation von Medizinprodukten durch die im Mai 2017 eröffnete Zentralsterilisation von Martinach.
  • Donnerstag, 22. Februar: Pflege-Workshop unter der Leitung einer Pflegefachperson der Abteilung ambulante Onkologie.
  • Freitag, 23. Februar: Spezieller Tag für die Oberwalliser Besucher. Mitarbeitende des Spitalzentrums Oberwallis (SZO) stehen Red und Antwort.  
  • Samstag/Sonntag, 24./25. Februar:  Die Rettungssanitäter des Ambulanzdienstes präsentieren ihre Tätigkeiten anhand einer richtigen Ambulanz auf Platz.

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus