News

Bau des Parkhauses: Arbeiten beginnen am 1. Februar

Bau des Parkhauses: Arbeiten beginnen am 1. Februar

Am 1. Februar 2018 fällt der Startschuss für den Bau des Parkhauses beim Spital Sitten. Die Arbeiten werden 18 Monate dauern. Eine Besonderheit des neuen Gebäudes ist die Integration einer Fernwärmestation von énergies sion région (ESR).

Das neue Parkhaus zwischen der Avenue du Grand-Champsec und der Autobahn wird Platz für 1‘138 Fahrzeuge bieten. «Damit werden genügend Parkmöglichkeiten für den künftigen ‚Pôle santé’ zur Verfügung stehen, welcher bis 2025 Gestalt annehmen soll und die drei Partner Spital Sitten, SUVA-Rehaklinik und HES-SO Valais-Wallis am Standort Champsec näher zusammenrücken lässt», so Prof. Eric Bonvin, Generaldirektor Spital Wallis.

Auf die Plätze, fertig, los –18 Monate Bauzeit

Die in Sitten ansässige Firma Implenia AG wird zusammen mit mehrheitlich lokalen Subunternehmen die Rohbauarbeiten ausführen. 

Das neue Parkhaus mit seinen 6 Stockwerken, 1’138 Parkplätzen und einer Fernwärmestation entsteht dort, wo sich heute ein Aussen-Parking für die Spitalmitarbeitenden befindet. Dies hat zur Folge, dass ab dem 1. Februar 2018 vorübergehend rund 260 weniger Parkplätze zur Verfügung stehen. «Im Sinne einer effizienten Arbeitsweise wird der Bau in drei Etappen ausgeführt. In der ersten Etappe werden das Untergeschoss der Fernwärmestation sowie die Rampe und der Boden des Erdgeschosses gebaut. Im Sommer/Herbst 2018 werden 200 Parkplätze wieder freigegeben und die Arbeiten konzentrieren sich dann auf die Zufahrtsrampen. Ab dem Herbst 2018 entstehen schrittweise die 

6 Obergeschosse. «Während all dieser Etappen dient der Parkplatz Echutes als Übergangslösung», erklärt Pascal Bruchez, Chef strategische Projekte Spital Wallis.

Integrierte Fernwärmestation 

Nur wenige Wochen nach dem Baubeginn des Parkhauses erfolgt der Spatenstich für das Fernwärmenetz der Stadt Sitten. Dieses wird künftig 4’000 Haushalte in den Quartieren Champsec, Vissigen und Sous-Gare mit Wärme versorgen. Durch die Nutzung der Abwärme der Kehrichtverbrennungsanlage Uvrier (UTO) können pro Jahr 3.5 Mio. Liter Heizöl eingespart werden.

«In der Mitte der Zufahrtsrampe zu den Obergeschossen des Parkings wird die Fernwärmestation schrittweise in Betrieb genommen. Mit einer Leistung von 15 MW liefert diese Station zusätzliche Wärme und dient als Backup bei Pannen oder Unterhaltsarbeiten», sagt Philippe Dubois, Vertriebsdirektor bei ESR.

Parkieren beim Spital Sitten: Unverändertes Parkplatzangebot für Patienten und Besucher

Dem Spital Wallis ist es wichtig, dass den Patienten und Besuchern während der Bauarbeiten beim Spital Sitten gleich viele Parkplätze zur Verfügung stehen wie bisher. Dieses Ziel wird durch eine Umverteilung der Parkzonen erreicht. Eine Signalisation weist den Automobilisten den Weg.

Neue Anreise- und Parkmöglichkeiten 

Den Mitarbeitenden, deren Parkplatz aufgehoben wurde, aber auch den Patienten und Besuchern stehen verschiedene Alternativen zur Verfügung, zum Beispiel das kostenlose Park+Ride «Echutes» (Nähe Stadion). Dieses wird von der Buslinie BS2 (Bahnhof – Echutes – Spital) zu den Stosszeiten im 10-Minuten-Takt angefahren. Zudem wird Ende März 2018 eine PubliBike-Station installiert. 

Einfahrtskontrolle beim Parking

Die Ticketsäulen bei den Einfahrten der Parkplätze wurden von Plastik- auf Kartonkarten umgerüstet. 

Leider kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Sachbeschädigungen an den Säulen und Barrieren. Ab März 2018 werden die Parkings deshalb rund um die Uhr durch eine externe Firma überwacht (so wie dies in der Stadt Sitten seit zwei Jahren der Fall ist). Hierzu werden bei der Einfahrt Kameras installiert (Nummernschild-Erkennung und Sicherheit).Das Spital Wallis hofft, dass durch diese Massnahmen die Beschädigungen, Diebstähle und Betrugsversuche deutlich zurückgehen werden. 

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus