News

Ergebnisse zur Versorgungsqualität und Patientensicherheit

Ergebnisse zur Versorgungsqualität und Patientensicherheit

Wie jedes Jahr veröffentlicht das Spital Wallis seine Ergebnisse zur Versorgungsqualität und Patientensicherheit. Sämtliche Resultate werden in Berichten vorgestellt und können auf der Website des Spital Wallis eingesehen werden.

Der Verbesserungsprozess des Spital Wallis umfasst mehrere Dimensionen zur Versorgungsqualität, z. B. die Berücksichtigung der Erwartungen und Bedürfnisse der Patienten, die Messung von Qualitätsindikatoren, die Patienten- und Versorgungssicherheit, die Schulung der Mitarbeiter und die Zusammenarbeit innerhalb des Gesundheitsnetzes.

Zusätzlich zu den Indikatoren werden im Bericht 2019 bestimmte Qualitätsansätze hervorgehoben. Die Berücksichtigung der Bedürfnisse der Patienten wird durch den ResOnco-Ansatz dargelegt. Letzterer zielt darauf ab, die ambulante onkologische Versorgung an die spezifischen Bedürfnisse des Patienten anzupassen. Dies indem die Leistungen der verschiedenen Partner effizienter koordiniert und die Belastung durch die komplexe Versorgung für den Patienten verringert werden. Der Raum des Schreckens ist ein Beispiel einer Mitarbeiterschulung. Diese ermöglicht verschiedenen Berufsgruppen, das Erkennen und Korrigieren von Fehlern in einer praxisnahen Umgebung zu üben. Die Walliser Gesundheitsmesse erlaubte im Herbst 2019 die Bevölkerung, Patienten und Gesundheitsdienstleister sich zu informieren und sich gegenseitig auszutauschen und zu debattieren. Die Veranstaltung war eine großartige Gelegenheit, die Zusammenarbeit innerhalb des Gesundheitssystems weiter zu entwickeln.

Die transparente Darstellung der Ergebnisse und die Stärkung der Zusammenarbeit spiegeln die Ausrichtung wider in welcher das Spital Wallis seine Hauptaufgabe erfüllt um Patienten eine qualitativ hochwertige Versorgung anbieten zu können.

-> Ergebnisse zur Versorgungsqualität und Patientensicherheit für das Jahr 2019

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus