News

Anpassung der COVID-19-Massnahmen im Spital Wallis

Anpassung der COVID-19-Massnahmen im Spital Wallis

Aufgrund der am Samstag, 26. Juni 2021, in Kraft getretenen Lockerungen des Bundesrates hat der COVID-19-Ausschuss des Spital Wallis entschieden, ab Montag, 28. Juni, die Massnahmen und Empfehlungen in den Spitälern wie folgt anzupassen:

Für die Patienten und Besucher

Die Maskenpflicht bleibt (auch in den Zimmern). Die Beschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Besucher und der Dauer der Besuche werden aufgehoben, sofern die in den Abteilungen festgelegten Besuchszeiten eingehalten werden.

Zur Erinnerung:
Besuche bei Covid-19 und Patienten in Isolation sind nur in Ausnahmefällen (am Lebensende) und in Absprache mit der zuständigen Abteilung möglich.
Am Eingang der Spitalstandorte sind Informations- und Kontrollpunkte eingerichtet.

Cafeterias
Ab dem 29. Juni sind die Cafeterias des Spitalzentrums des französischsprachigen Wallis (CHVR) von 14 bis 17 Uhr (Saint-Amé von 14 bis 16 Uhr) wieder öffentlich zugänglich.
Für das Spitalzentrum Oberwallis (SZO) sind die Cafeterias am 28. Juni von 14 bis 17 Uhr wieder öffentlich zugänglich.
(2 Personen pro Tisch).

Während dieser Zeiten sind die öffentlichen Bereiche räumlich von den Personalbereichen getrennt.

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus