News

Einweihung der neuen Zentralsterilisation in Martinach

Einweihung der neuen Zentralsterilisation in Martinach

Am 5. Mai 2017 wurde die neue Zentralsterilisation an der Rue des Etangs 17 in Martinach offiziell eingeweiht. Hier werden ab Ende Mai unter Einhaltung höchster Qualitäts- und Kontrollstandards die chirurgischen Instrumente mehrerer Spitäler sterilisiert und wiederaufbereitet.

Im Februar 2016 fiel mit der symbolischen Grundsteinlegung der Startschuss für den Bau der neuen Zentralsterilisation in Martinach. Rund 15 Monate später kann das 1’500 m2 umfassende Gebäude, in dem künftig rund 100'000 Sterilisationseinheiten pro Jahr verarbeitet werden, nun eingeweiht werden.

«Dank des Engagements und der Unterstützung aller Beteiligten konnte der Bau unter guten Bedingungen frist- und budgetgerecht fertiggestellt werden», freut sich Pascal Bruchez, Chef strategische Projekte Spital Wallis.

In der hochmodernen Anlage, die höchsten Ansprüchen genügt, werden schon bald sämtliche chirurgischen Instrumente des Spital Wallis und des Spital Riviera-Chablais sterilisiert und wiederaufbereitet. Man rechnet damit, dass das Zentralinstitut der Spitäler, welches die Sterilisationszentrale betreibt, jedes Jahr rund 100'000 Einheiten aufbereiten wird, was 4'800 m3 Material entspricht. 

«Mit diesem Projekt unterstreichen die Kantone Wallis und Waadt ihren Kooperationswillen, indem ein Kompetenzzentrum geschaffen wird, das eine klare Aufwertung der beteiligten Spitäler darstellt und zur Bildung der Gesundheitsfachleute beitragen kann», so Prof. Nicolas Troillet, Direktor des Zentralinstituts der Spitäler.

Die Kosten des Projekts belaufen sich auf 17 Mio. Franken. Das Gebäude fügt sich gut in das umgebende Industriequartier ein. Es zeichnet sich durch die gut durchdachte Anbindung der Verladerampen, den hohen Technisierungsgrad der Anlagen, seine Energieeffizienz und die benutzerfreundlichen Einrichtungen aus und wird den hohen Anforderungen im Bereich der Wiederaufbereitung von chirurgischen Instrumenten voll und ganz gerecht.

Tag der offenen Tür

Vor der Inbetriebnahme wurde die neue Zentralsterilisation am 5. Mai zusammen mit den Behörden gebührend eingeweiht. Am darauffolgenden Tag der offenen Tür vom Samstag, 6. Mai 2017, bietet sich die einmalige Gelegenheit, das Gebäude und seine Infrastruktur zu besichtigen. Auf dem Programm stehen geführte Besichtigungen, Vorführungen, geselliges Beisammensein und – für die Kleinen – ein Malwettbewerb zum Thema «Handhygiene». 

Links

 

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus